In Thailand werden das Leben vieler Kinder und Jugendlicher durch Armut und Staatenlosigkeit erheblich beeinträchtigt. Das Kindernothilfeprojekt bietet diesen jungen Menschen Schutz, medizinische Versorgung und liebevolle Betreuung durch engagierte Erwachsene. Durch Ihre Spende ermöglichen Sie diesen Mädchen und Jungen eine Zukunft, die es wert ist, gelebt und erkämpft zu werden.

Der Alltag für Kinder in Thailand ist geprägt von Armut und fehlenden Zukunftsperspektiven, insbesondere in ländlichen Regionen, die nicht vom wirtschaftlichen Aufschwung profitieren. Ethnische Minderheiten, Migrant*innen aus Myanmar sowie verwaiste und HIV-positive Kinder stehen vor prekären Lebensbedingungen. In der Grenzregion zu Myanmar leben viele Kinder und Jugendliche in extrem schwierigen Verhältnissen, ohne ausreichenden Zugang zu Bildung oder Arbeitsmöglichkeiten. Viele von ihnen sind staatenlos, was bedeutet, dass sie keine Dokumente besitzen, die ihre Geburt in Thailand belegen. Diese Kinder können daher nicht auf staatliche Gesundheitsversorgung, normale Dienstleistungen und Unterstützung hoffen, was sie anfällig für Menschenhandel und Zwangsprostitution macht. Dies erhöht auch die Verbreitung von HIV/Aids, und zahlreiche Kinder in der Region sind direkt oder indirekt von der Epidemie betroffen.

Baan Doi, das Kinderhaus am schönen Berg im Norden Thailands, bietet aktuell 21 Kindern und Jugendlichen eine liebevolle Heimat. Unter der Fürsorge von Barbara Meisl aus Salzburg, ihrem deutschen Partner Martin Heinrich, ihrer schweizerischen Freundin Graziella Ramponi und einem Team aus einheimischen Helfern, finden Kinder ohne Angehörige hier eine neue Familie. Neben Grundversorgung und Betreuung erhalten die Kinder Schulbildung und können an verschiedenen Freizeitaktivitäten teilnehmen, von Kunsthandwerk über landwirtschaftliche Kurse bis hin zum Musikunterricht mit traditionellen nordthailändischen Instrumenten. Das Kinderhaus bietet den Kindern einen sicheren und stabilen Tagesablauf sowie die Unterstützung und Liebe, die sie brauchen.

Zusätzlich nehmen über 280 Kinder und Jugendliche an Workshops zu Kinderrechten, Aufklärung, Verhütung und HIV/Aids-Vorsorge teil. Das erworbene Wissen ermöglicht es ihnen, ihre Erfahrungen an andere Kinder in ihren Schulen weiterzugeben. Neben der Betreuung im Kinderhaus engagiert sich das Projekt auch in verschiedenen Programmen zum Schutz, zur Ausbildung und zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern. Es unterstützt bedürftige Familien vor Ort und ist aktiv in den umliegenden Gemeinden. Im Rahmen des Familienförderungsprogramms werden 25 Familien, die von HIV/Aids betroffen sind, unterstützt. Die Kinder leben bei Verwandten, werden aber gleichzeitig von Baan Doi betreut, erhalten medizinische Versorgung sowie Beratung und psychosoziale Begleitung. Ein Vorbeugungsprogramm führt Schulungen und Seminare durch, um Jugendliche über HIV und ungewollte Schwangerschaften aufzuklären. Darüber hinaus betreibt Baan Doi an den Wochenenden eine Englischschule, die für Kinder und Familien der Gemeinden offen steht.

Mehr als 200 Millionen Frauen und Mädchen weltweit sind Opfer von FGM (Female Genital Mutilation). Nicht selten findet der Eingriff der Beschneidung mit einfachsten Gerätschaften wie Rasierklingen oder Messern und unter katastrophalen hygienischen Bedingungen statt – mit teilweise lebensgefährlichen Folgen für die Mädchen.

„Die weibliche Beschneidung ist lebensgefährlich und führt fast zwangsläufig zu Infektionen“, warnt Asia Abdulkadir, Länderkoordinatorin der Kindernothilfe anlässlich des Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung am 6. Februar.

Somaliland hat mit mehr als 90 Prozent eine der höchsten Quoten betroffener Frauen weltweit. Eltern, deren Töchter nicht diesem brutalen Ritual ohne medizinische Notwendigkeit unterzogen werden, haben häufig mit massivem Druck der Gemeinschaft zu rechnen. Gegen diese brutale Praxis leistet die Kindernothilfe wichtige Aufklärungsarbeit und will damit zu einer nachhaltigen Bewusstseinswandel beitragen und Mädchen und Frauen vor diesem unvorstellbar schmerzvollen Ritual schützen.

Asia Abdulkadir, Länderkoordinatorin der Kindernothilfe: „Es gibt nahezu kein Mädchen oder keine Frau, die nach dieser grausamen Prozedur ohne Schmerzen und Folgeschäden leben kann.“

Deshalb fordert die Kindernothilfe einen sofortigen Stopp der weiblichen Genitalverstümmelung. Dieser könne laut Abdulkadir nur durch umfassende Aufklärung sowie harte Gesetze erreicht werden. „Ich bin überzeugt, dass sich sehr rasch etwas ändern würde, wenn wir eine Bewegung von Männern hätten, die sagen, dass sie keine beschnittenen Frauen mehr heiraten wollen. Und die sich weigern, ihre eigenen Töchter zur Beschneidung zu bringen. In den Kindernothilfe-Projekten wird daher vor allem mit Männern, besonders mit Meinungsmachern wie religiösen Führern, gearbeitet.“

Auch auf politischer Ebene setzen die Kindernothilfe-Projekte an. Ziel ist ein endgültiges Verbot der grausamen Praxis, die einen klaren Verstoß gegen die UN-Kinderrechtskonvention darstellt. Mit Aufklärungskampagnen sollen nicht nur die religiösen Führer, sondern auch politische Entscheidungsträger auf lokaler und nationaler Ebene erreicht und zu einem Umdenken bewegt werden.

Nähere Informationen und Spendenmöglichkeiten gibt es auf der Website der Kindernothilfe Österreich.

Die Kindernothilfe Österreich ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wien, der weltweit Projekte rund um Entwicklungszusammenarbeit und humanitärer Hilfe unterstützt.

Der Gründung im Jahr 1996 zugrundeliegend ist die Vision benachteiligten Kindern in den ärmsten Regionen der Welt eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Zu 100 % spendenfinanziert engagiert sich die Kindernothilfe Österreich u.a. für Themen wie Kinderrechte, Bekämpfung von Armut, Ernährungssicherung, Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung, Schutz vor Gewalt und gegen ausbeuterische Kinderarbeit und sexuelle Ausbeutung.

Im Verbund mit anderen Kindernothilfe Organisationen setzt die Kindernothilfe Österreich gemeinsam Projektschwerpunkte in mehr als 30 Ländern in Lateinamerika, Afrika und Asien. Dabei erfolgt die Zusammenarbeit ausschließlich mit lokalen Partnerorganisationen, die mit den Bedürfnissen vor Ort vertraut und in der Arbeit mit Kindern erfahren sind. Etliche der Partnerorganisationen haben einen christlichen Hintergrund, die Förderung der Mädchen und Buben geschieht jedoch unabhängig von ihrer Religions- oder Kirchenzugehörigkeit.

Seit 2005 ist auch die humanitäre Hilfe ein wesentlicher Bestandteil in der Projektarbeit. Hier legt die Kindernothilfe Österreich neben der Soforthilfe nach einer Katastrophe ein besonderes Augenmerk auf den Wiederaufbau von Strukturen, Einkommen schaffenden Maßnahmen und den Aufbau von Kinderzentren, sogenannten Child Friendly Spaces.

Im Herbst 2023 wurde die Singer-Songwriterin Neiyla anlässlich des Welttags der Kinderrechte bei einem Event im MQ – Museumsquartier Wien als Kindernothilfe Botschafterin vorgestellt. Mehr über Neiyla im KÜNSTLERFAMILIE-Porträt.

Am Fr 15. März 2024 um 20:00 Uhr kommen Neiyla und Mary Jane’s Soundgarden in das Porgy & Bess in Wien.

Jeunesse – Urban Fusion Konzert – mit Neiyla & Mary Jane’s Soundgarden

Jetzt Tickets beim Valentinstag-Gewinnspiel der Kindernothilfe Österreich gewinnen.

Freitag 15. März 2024 – 20:00 Uhr

PORGY & BESS, Riemergasse 11, 1010 Wien

Neiyla

Vocals: Neiyla
Gitarre, Back Vocals: Sebastian Maurer
Keyboard: Leonard Roth
Bass, Back Vocals: Daniel Zoglauer
Drums: Bernhard Küllinger

Mary Jane’s Soundgarden

Vocals: Tanja Peinsipp
Saxophone: Dido Aschauer
Gitarre, Lukas Schmidt
Bass: Michael Reitinger
Drums: Lukas Klingseisen

Das Konzert ist auch als Stream verfügbar.

Über Neiyla

Begonnen hat für die gebürtige Oberösterreicherin Neiyla alles mit Songideen in ihrem Handy und zahlreichen Stunden Gesangsübungen. Im Alter von 16 Jahren startete sie dann mit der Organisation ihrer eigenen Konzerte.

Nicht nur in Österreich hatte Neiyla schon zahlreiche Auftritte, sondern war u.a. auch in London, Berlin, Edinburgh und Südengland auf der Bühne zu sehen – z.B. im Brucknerhaus in Linz, am Edinburgh Jazz and Blues Festival, im Hampstead Jazz Club in London, beim Marianne Mendt Jazzfestival, beim Surf World Cup und als Stargast des Internationalen Jugendtheater Awards.

Ihre Debüt-Single, den Pop/RnB Song „Good Thing“, veröffentlichte Neiyla im September 2020 und ist seit dem immer wieder auf österreichischen Radiosendern zu hören – wie z.B. Hitradio Ö3, Life Radio und Welle 1 – und hatte auch internationale Radio-Airplays. Im TV war Neiyla u.a. in Guten Morgen Österreich und Studio 2 (ORF2) und in „Cafe Puls“ (Puls4 – ProSiebenSat.1 PULS 4) zu sehen.

Beim Austrian Composer Songwriter Awards 2023 stand sie im Finale im Porgy & Bess und performte ihren ihren Song „Unthinkable“ für Forscherin Jane Goodall.

In ihren Songs möchte Neiyla als Singer-Songwriterin ihre Gefühle, Momente und Erfahrungen einfangen und mit ihrem positiven Sound und ehrlichen Texten auch junge Menschen ansprechen und ermutigen selbst aktiv zu werden und selbstbewusst ihre Potenziale und Ziele zu verwirklichen.

Ihren Song „Unthinkable“ stellt Neiyla der Kindernothilfe Österreich als musikalische Begleitung des Kindernothilfe-Herzensprojekts in Baan Doi (Nordthailand) zur Verfügung und wurde vom Team der Kindernothilfe Österreich beim Event „In 80 Minuten um die Welt“ im MQ – MuseumsQuartier in Wien anlässlich des Welttags der Kinderrechte als Kindernothilfe-Botschafterin vorgestellt.

Über Mary Jane’s Soundgarden

Mary Jane‘s Soundgarden besteht aus Bassist Michael Reitinger, Drummer Lukas Klingseisen, Gitarrist Lukas Schmidt, Saxophonist Dido Aschauer und der Sängerin Tanja Peinsipp.

Seit deren Gründung im Jahr 2019 setzt das Kollektiv auf Groove und bietet musikalisch eine Mischung aus James Brown, P-Funk und modernen Hip-Hop-Elementen – und mit dem speziellen Synth-Sounds von Saxophonist Dido Aschauer entsteht bei ihren Auftritten ein besonderes Klangerlebnis.

Über die Jeunesse – Musikalische Jugend Österreich

Die Jeunesse – Musikalische Jugend Österreichs fördert junge Künstler:innen am Beginn ihrer Karriere und ermöglicht österreichweit professionelle Auftrittsmöglichkeiten und weiterführende Erfahrungen.

Als Non-Profit-Organisation wurde die Jeunesse nach dem Zweiten Weltkrieg als Friedensprojekt gegründet und verfolgt keine kommerziellen Ziele.

Die Jeunesse ist eine wichtige Playerin im österreichischen Musikbusiness und bietet als österreichischer Musicalveranstalter über 500 österreichweite Konzerte und interaktiven Workshops für Eltern mit Babys, Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene. Das Publikum erwartet ein breit gefächertes, hochqualitatives und innovatives Programm – u.a. mit den Genres Klassik, Weltmusik, zeitgenössische Musik, Urban Jazz und avancierten Pop. Dabei soll mit einem vielfältigen Kinder- und Jugendangebot vor allem auch das junge Publikum angesprochen werden.

Mit Standorten in Wien und an 21 weiteren Standorten bietet die Jeunesse auch ein musikalisches Bildungsangebot für Schulen und Kindergärten, um Kindergartenkindern und Schüler:innen einen niederschwelligen Zugang zur Musik zu ermöglichen.

Außerdem erhalten interessierte junge Musiker:innen im Alter von 9 bis 20 Jahren bei zwei Sommer-MusikCamps die Möglichkeit zum gemeinsamen Musizieren im Orchester, zur Fortbildung und zum Erfahrungsaustausch.

Die Jeunesse – Musikalische Jugend Österreichs ist Teil eines weltumspannenden Musiknetzwerks, der Jeunesses Musicales International, und ist damit auch international vernetzt.

Über die Konzertreihe Urban Fusion

Die Konzertreihe Urban Fusion bringt junge Künstler:innen mit einem vielseitigen und frischen Programm auf die Bühne.

Junge Bands erhalten mit Urban Fusion eine Plattform für Clubkonzerte im Bereich Jazz/Soul/Pop/Hiphop mit aktuell vier Doppelkonzerten pro Jahr im Porgy & Bess in Wien.

Frei von vorgegeben Strukturen & Formaten und mit einer starken, genreübergreifenden Musikvielfalt entstehen dabei Projekte & Konzerte verschiedenster Stilrichtungen von Jazz über Groove-Pop, Salsa, Hip-Hop, R&B bis hin zu Indie-Dance – von einer 18-jährigen Songwriterin bis zu einem 13-köpfigem Latin-Ensemble ist bei Urban Fusion alles möglich.

Somit kann mit der Leidenschaft und dem Einfluss der jüngsten Generation von kreativen Künstler:innen eine neue Bandbreite an musikalischer und gesellschaftlichen Diversität entstehen – voller Energie, Toleranz, Gleichberechtigung und ehrlichem Sound.

Mit dabei sind und waren Kernfusion, Friida, Bernhard Brassmann, Candlelight Ficus, Laura Zotti, AR Project Band, Anja Om Plus, Vienna Composers Bigband, Bondi Fern, Hidden Gemz, HALM, Chez Fria, yvonne moriel :: sweetlifequartet, MAALO feat. YFPG
Am 15. März 2024 sind Neiyla & Mary Jane’s Soundgarden und am 24. Mai 2024 dann No Harm Done Quartet & Full Crimp auf der Bühne des Porgy & Bess in Wien zu erleben.

Über das Porgy & Bess

Direkt in der Wiener Innenstadt in zentraler Lage und nur ein paar Gehminuten vom Wiener Stephansdom entfernt, spielt das Porgy & Bess seit den frühen 1990er Jahren eine zentrale Rolle in der Wiener Jazz-Szene und der Musikstadt Wien. Das Jazz- und Musiklokal bietet ein vielfältiges Programm und ist einer der zehn besten Jazzclubs in Europa. Österreichische und internationale Musiker:innen, aber auch außergewöhnliche musikalische Schwerpunkte und tägliche Live-Musik bieten dem Porgy & Bess Publikum ein vielfältiges Kulturprogramm. Denn neben Jazz ist auch elektronische Musik, Weltmusik, Soul, Singer-Songwriter-Sounds und auch andere Kulturgenres in einem einzigartigen Club-Ambiente erlebbar. Und auch für Workshops und als Eventlocation ist das Porgy & Bess ein guter Tipp.

Über die Kindernothilfe Österreich

Als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wien unterstützt die Kindernothilfe Österreich weltweit Projekte in Entwicklungszusammenarbeit & humanitärer Hilfe, vermittelt Kinder- und Projektpatenschaften und engagiert sich in nationalen Bündnissen und Kampagnen zu den Themen Kinderrechte, HIV/Aids und gegen sexuelle Ausbeutung. Die Kindernothilfe Österreich ist zu 100 % spendenfinanziert und hat 2022 das erste Herzensprojekt in Baan Doi in Nordthailand gestartet.

Jetzt den kostenlosen Herzensprojekt-Newsletter abonnieren.

Bei der Benefizveranstaltung der Kindernothilfe Österreich im Herbst 2023 wurde die oberösterreichische Sängerin Neiyla als Kindernothilfe-Botschafterin präsentiert.

Moderiert von Julia Kogler (ORF) bot der Abend Einblicke aus Somaliland, Chile und Thailand. Durch einen Live-Auftritt von Neiyla und eine Benefiz-Auktion mit Kunstobjekten und Reise-Packages wurden beeindruckende 26.600 Euro für drei Kindernothilfe-Projekte gesammelt: eine Kindertagesstätte in Santiago, ein Waisenhaus in Nordthailand und der Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung in Somaliland. Dank gilt den zahlreichen Gästen und Sponsoren, darunter PWC, Verbund, Vienna Airport, TÜV und Zotter-Schokolade, die mit 22.000 Euro zur Unterstützung beitrugen.

Über Neiyla

Die gebürtige Oberösterreicherin Neiyla begann mit 16 Jahren ihre eigenen Konzerte zu organisieren.

Nicht nur in Österreich hatte Neiyla schon zahlreiche Auftritte, sondern war u.a. auch in London, Berlin, Edinburgh und Südengland auf der Bühne zu sehen – z.B. im Brucknerhaus in Linz, am Edinburgh Jazz and Blues Festival, im Hampstead Jazz Club in London, beim Marianne Mendt Jazzfestival, beim Surf World Cup und als Stargast des Internationalen Jugendtheater Awards.

Im September 2020 veröffentlichte sie ihre Debüt-Single „Good Thing“, die in Pop/RnB Genre angesiedelt ist. Seit dem ist Neiyla immer wieder auf österreichischen Radiosendern zu hören – wie z.B. Hitradio Ö3, Life Radio und Welle 1 – und hatte auch internationale Radio-Airplays. Im TV war Neiyla u.a. in Guten Morgen Österreich und Studio 2 (ORF2) und in „Cafe Puls“ (Puls4 – ProSiebenSat.1 PULS 4) zu sehen.

Beim Austrian Composer Songwriter Awards 2023 stand Neiyla im Finale im Porgy & Bess und performte ihren ihren Song „Unthinkable“ für Forscherin Jane Goodall.

Neiyla stellte den Song „Unthinkable“ auch der Kindernothilfe Österreich als musikalische Begleitung des Kindernothilfe-Herzensprojekts in Baan Doi (Nordthailand) zur Verfügung und wurde vom Team der Kindernothilfe Österreich beim Event „In 80 Minuten um die Welt“ im MQ – MuseumsQuartier in Wien anlässlich des Welttags der Kinderrechte als Kindernothilfe-Botschafterin vorgestellt.

In ihren Songs möchte Neiyla als Singer-Songwriterin ihre Gefühle, Momente und Erfahrungen einfangen und mit ihrem positiven Sound und ehrlichen Texten auch junge Menschen ansprechen und ermutigen selbst aktiv zu werden und selbstbewusst ihre Potenziale und Ziele zu verwirklichen.

Am Valentinstag, dem Tag der Liebe, beschenkt die Kindernothilfe Österreich ihre Herzensprojekt-Unterstützer:innen – und dies vielleicht sogar doppelt.

Denn alle Herzensprojekt-Unterstützer:innen erhalten die Chance auf ein unvergessliches Musikerlebnisses für zwei Personen in Wien.

So kann man teilnehmen:

Ganz einfach bis zum 14. Februar 2024 zum kostenlosen Herzensprojekt-Newsletter anmelden und an der Verlosung für 2 Tickets für das Jeunesse – Urban Fusion Konzert mit Neiyla und Mary Jane’s Soundgarden im Porgy & Bess in Wien gewinnen.

Mehr Informationen zum Valentinstag-Gewinnspiel.

Jeunesse – Urban Fusion Konzert – mit Neiyla & Mary Jane’s Soundgarden

Freitag 15. März 2024 – 20:00 Uhr

PORGY & BESS, Riemergasse 11, 1010 Wien

Über die Kindernothilfe Österreich

Der gemeinnützige Verein Kindernothilfe Österreich mit Sitz in Wien wurde 1996 ggründet und unterstützt weltweit Projekte rund um Entwicklungszusammenarbeit & humanitärer Hilfe. Der Verein vermittelt Kinder- und Projektpatenschaften und ist zu 100 % spendenfinanziert. Zudem engagiert sich die Kindernothilfe Österreich in nationalen Bündnissen und Kampagnen zu den Themen Kinderrechte, HIV/Aids und gegen sexuelle Ausbeutung.

Neiyla

Vocals: Neiyla
Gitarre, Back Vocals: Sebastian Maurer
Keyboard: Leonard Roth
Bass, Back Vocals: Daniel Zoglauer
Drums: Bernhard Küllinger

Mary Jane’s Soundgarden

Vocals: Tanja Peinsipp
Saxophone: Dido Aschauer
Gitarre, Lukas Schmidt
Bass: Michael Reitinger
Drums: Lukas Klingseisen

Das Konzert ist auch als Stream verfügbar.

Über Neiyla

Die gebürtige Oberösterreicherin Neiyla begann mit 16 Jahren ihre eigenen Konzerte zu organisieren.

Nicht nur in Österreich hatte Neiyla schon zahlreiche Auftritte, sondern war u.a. auch in London, Berlin, Edinburgh und Südengland auf der Bühne zu sehen – z.B. im Brucknerhaus in Linz, am Edinburgh Jazz and Blues Festival, im Hampstead Jazz Club in London, beim Marianne Mendt Jazzfestival, beim Surf World Cup und als Stargast des Internationalen Jugendtheater Awards.

Im September 2020 veröffentlichte sie ihre Debüt-Single „Good Thing“, die in Pop/RnB Genre angesiedelt ist. Seit dem ist Neiyla immer wieder auf österreichischen Radiosendern zu hören – wie z.B. Hitradio Ö3, Life Radio und Welle 1 – und hatte auch internationale Radio-Airplays. Im TV war Neiyla u.a. in Guten Morgen Österreich und Studio 2 (ORF2) und in „Cafe Puls“ (Puls4 – ProSiebenSat.1 PULS 4) zu sehen.

Beim Austrian Composer Songwriter Awards 2023 stand Neiyla im Finale im Porgy & Bess und performte ihren ihren Song „Unthinkable“ für Forscherin Jane Goodall.

Neiyla stellte den Song „Unthinkable“ auch der Kindernothilfe Österreich als musikalische Begleitung des Kindernothilfe-Herzensprojekts in Baan Doi (Nordthailand) zur Verfügung und wurde vom Team der Kindernothilfe Österreich beim Event „In 80 Minuten um die Welt“ im MQ – MuseumsQuartier in Wien anlässlich des Welttags der Kinderrechte als Kindernothilfe-Botschafterin vorgestellt.

In ihren Songs möchte Neiyla als Singer-Songwriterin ihre Gefühle, Momente und Erfahrungen einfangen und mit ihrem positiven Sound und ehrlichen Texten auch junge Menschen ansprechen und ermutigen selbst aktiv zu werden und selbstbewusst ihre Potenziale und Ziele zu verwirklichen.

Über Mary Jane´s Soundgarden

Seit der Gründung im Jahr 2019 legt das Kollektiv Mary Jane‘s Soundgarden seinen Fokus auf Groove. Das Fundament bilden Bassist Michael Reitinger, Drummer Lukas Klingseisen und Gitarrist Lukas Schmidt. Mit einer Mischung aus James Brown, P-Funk und modernen Hip-Hop-Elementen, dem besonderen Synth-Sounds des Saxophonisten Dido Aschauer und der Stimme der charismatischen Sängerin Tanja Peinsipp schafft Mary Jane´s Soundgarden ein besonders Klangerlebnis.

Über das Porgy & Bess

Das Jazz- und Musiklokal Porgy & Bess bietet ein vielfältiges Programm und ist einer der zehn besten Jazzclubs in Europa.

Direkt in der Wiener Innenstadt in zentraler Lage und nur ein paar Gehminuten vom Wiener Stephansdom entfernt, spielt das „Porgy“ seit den frühen 1990er Jahren eine zentrale Rolle in der Wiener Jazz-Szene und der Musikstadt Wien.

Österreichische und internationale Musiker:innen, aber auch außergewöhnliche musikalische Schwerpunkte und tägliche Live-Musik bieten dem Porgy & Bess Publikum ein vielfältiges Kulturprogramm. Denn neben Jazz ist auch elektronische Musik, Weltmusik, Soul, Singer-Songwriter-Sounds und auch andere Kulturgenres in einem einzigartigen Club-Ambiente erlebbar. Und auch für Workshops und als Eventlocation ist das Porgy & Bess ein guter Tipp.

Über die Konzertreihe Urban Fusion

Die Konzertreihe Urban Fusion bringt junge Künstler:innen mit einem vielseitigen und frischen Programm auf die Bühne.

Junge Bands erhalten mit Urban Fusion eine Plattform für Clubkonzerte im Bereich Jazz/Soul/Pop/Hiphop mit aktuell vier Doppelkonzerten pro Jahr im Porgy & Bess in Wien.

Frei von vorgegeben Strukturen & Formaten und mit einer starken, genreübergreifenden Musikvielfalt entstehen dabei Projekte & Konzerte verschiedenster Stilrichtungen von Jazz über Groove-Pop, Salsa, Hip-Hop, R&B bis hin zu Indie-Dance – von einer 18-jährigen Songwriterin bis zu einem 13-köpfigem Latin-Ensemble ist bei Urban Fusion alles möglich.

Somit kann mit der Leidenschaft und dem Einfluss der jüngsten Generation von kreativen Künstler:innen eine neue Bandbreite an musikalischer und gesellschaftlichen Diversität entstehen – voller Energie, Toleranz, Gleichberechtigung und ehrlichem Sound.

Mit dabei sind und waren Kernfusion, Friida, Bernhard Brassmann, Candlelight Ficus, Laura Zotti, AR Project Band, Anja Om Plus, Vienna Composers Bigband, Bondi Fern, Hidden Gemz, HALM, Chez Fria, yvonne moriel :: sweetlifequartet, MAALO feat. YFPG
Am 15. März 2024 sind Neiyla & Mary Jane’s Soundgarden und am 24. Mai 2024 dann No Harm Done Quartet & Full Crimp auf der Bühne des Porgy & Bess in Wien zu erleben.

Über die Jeunesse – Musikalische Jugend Österreich

Die Jeunesse – Musikalische Jugend Österreichs fördert junge Künstler:innen am Beginn ihrer Karriere und ermöglicht österreichweit professionelle Auftrittsmöglichkeiten und weiterführende Erfahrungen.

Als österreichischer Musicalveranstalter bietet die Jeunesse ein breit gefächertes, hochqualitatives und innovatives Programm – u.a. mit den Genres Klassik, Weltmusik, zeitgenössische Musik, Urban Jazz und avancierten Pop – und setzt dabei auch auf ein vielfältiges Kinder- und Jugendangebot, um vor allem das junge Publikum anzusprechen.

Mit über 500 österreichweiten Konzerte und interaktiven Workshops für Eltern mit Babys, Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene ist die Jeunesse Österreich eine wichtige Playerin im österreichischen Musikbusiness und bietet mit Standorten in Wien und an 21 weiteren Standorten auch ein musikalisches Bildungsangebot für Schulen und Kindergärten, um Kindergartenkindern und Schüler:innen einen niederschwelligen Zugang zur Musik zu ermöglichen.

Außerdem erhalten interessierte junge Musiker:innen im Alter von 9 bis 20 Jahren bei zwei Sommer-MusikCamps die Möglichkeit zum gemeinsamen Musizieren im Orchester, zur Fortbildung und zum Erfahrungsaustausch.

Die Jeunesse ist eine Non-Profit-Organisation und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als Friedensprojekt gegründet. Sie verfolgt keine kommerziellen Ziele. Als Teil eines weltumspannenden Musiknetzwerks, der Jeunesses Musicales International, ist die Jeunesse – Musikalische Jugend Österreichs auch international vernetzt.

Über das Valentinstag-Gewinnspiel der Kindernothilfe Österreich

Teilnahmeschluss für das Valentinstag-Gewinnspiel der Kindernothilfe Österreich ist der 14. Februar 2024. Die/der Gewinner:in wird am 15. Februar 2024 ermittelt und per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barablöse ist nicht möglich.

Den Kindern in Baan Doi am Valentinstag doppelt Freude schenken und ihre Zukunftschancen durch eine Spende fördern?

Hier mehr erfahren.

Gemeinsam mit ihren Projektpartnern, Spender:innen, Sponsoren und Mitarbeiter:innen machte die Kindernothilfe Österreich anlässlich des Welttags der Kinderrechte eine „Reise in die Welt der Kindernothilfe-Projekte“ und lud dafür in das MQ – Museumsquartier Wien.

Moderiert von Julia Kogler (ORF) gab es bei der Veranstaltung im MQ interessante Einblicke in die weltweite Arbeit der Kindernothilfe von Gäste aus Somaliland, Chile und Thailand (teilweise zugeschaltet aus dem Ausland).

Die junge österreichische Singer-Songwriterin Neiyla wurde beim Event als Kindernothilfe-Botschafterin vorgestellt und sang beim Kindernothilfe-Event auch ihren Song „Unthinkable“, den Neiyla stellte der Kindernothilfe Österreich ihren Song „Unthinkable“ für die musikalische Begleitung des Kindernothilfe-Herzensprojekts in Baan Doi (Nordthailand) zur Verfügungwar Kinder Neiyla stellte den Song  und wurde vom Team der Kindernothilfe Österreich beim Event „In 80 Minuten um die Welt“ im MQ – MuseumsQuartier in Wien anlässlich des Welttags der Kinderrechte als Kindernothilfe-Botschafterin vorgestellt.

Durch die anschließende Benefiz-Auktion führte auf humorvolle Art der bekannte österreichische Entertainer MagicChristian. Dabei wurden Kunstobjekte und Reise-Packages – allesamt zur Verfügung gestellt von Kindernothilfe-Unterstützer:innen – um in Summe stolze 4.460 Euro versteigert. Die gesammelte Summe kommt nun den drei vorgestellten Kindernothilfe-Projekten – einer Kindertagesstätte im Armenviertel der chilenischen Hauptstadt Santiago, dem Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung in Somaliland und einem Waisenhaus in Baan Doi (Nord-Thailand) zugute – jetzt den Herzensprojekt-Newsletter der Kindernothilfe Österreich bestellen und mehr zum aktuellen Herzensprojekt in Baan Doi erfahren.

Kindernothilfe-Geschäftsleiter Gottfried Mernyi bedankte sich bei den zahlreichen Gästen aus den verschiedensten österreichischen Unternehmen – wie PWC, Metis-Tax, Verbund, Burgenland Energie, Schoeller-Bank, K-Business.com, Wombats City Hostel, Vienna Airport, Post AG, Commerzbank, Saubermacher, TÜV, Tour-Concept, Gölles-Manufaktur und Zotter-Schokolade – die sich zusätzlich mit 22.000 Euro an Sponsorenbeiträgen in den Dienst der guten Sache gestellt haben.

Insgesamt wurden an diesem Abend 26.600 Euro an Sponsorenbeiträgen und Spenden lukriert, die nun Kindern in Not zugutekommen.

Die Kindernothilfe Österreich ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wien, der weltweit Projekte rund um Entwicklungszusammenarbeit und humanitärer Hilfe unterstützt.

Der Gründung im Jahr 1996 zugrundeliegend ist die Vision benachteiligten Kindern in den ärmsten Regionen der Welt eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Zu 100 % spendenfinanziert engagiert sich die Kindernothilfe Österreich u.a. für Themen wie Kinderrechte, Bekämpfung von Armut, Ernährungssicherung, Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung, Schutz vor Gewalt und gegen ausbeuterische Kinderarbeit und sexuelle Ausbeutung.

Im Verbund mit anderen Kindernothilfe Organisationen setzt die Kindernothilfe Österreich gemeinsam Projektschwerpunkte in mehr als 30 Ländern in Lateinamerika, Afrika und Asien. Dabei erfolgt die Zusammenarbeit ausschließlich mit lokalen Partnerorganisationen, die mit den Bedürfnissen vor Ort vertraut und in der Arbeit mit Kindern erfahren sind. Etliche der Partnerorganisationen haben einen christlichen Hintergrund, die Förderung der Mädchen und Buben geschieht jedoch unabhängig von ihrer Religions- oder Kirchenzugehörigkeit.

Seit 2005 ist auch die humanitäre Hilfe ein wesentlicher Bestandteil in der Projektarbeit. Hier legt die Kindernothilfe Österreich neben der Soforthilfe nach einer Katastrophe ein besonderes Augenmerk auf den Wiederaufbau von Strukturen, Einkommen schaffenden Maßnahmen und den Aufbau von Kinderzentren, sogenannten Child Friendly Spaces.

Im Herbst 2023 wurde die Singer-Songwriterin Neiyla anlässlich des Welttags der Kinderrechte bei einem Event im MQ – Museumsquartier Wien als Kindernothilfe Botschafterin vorgestellt. Mehr über Neiyla im KÜNSTLERFAMILIE-Porträt.